skip to Main Content
Graphischer Wandertag 24.08.2013 In Potsdam-Babelsberg

Graphischer Wandertag 24.08.2013 in Potsdam-Babelsberg

Auch 2013 stand für den FDI Bezirk Berlin und den Verein der Berliner Buchbindermeister 1849 e.V. wieder der traditionelle graphische Wandertag auf dem Plan. Diesmal konnten wir auch Gäste aus dem FDI Bezirk Dresden begrüßen. So trafen wir uns am 24. August mit rund 50 Mitgliedern am S-Bahnhof Griebnitzsee und begannen unsere sachkundig geführte Wanderung durch die Villenkolonie Babelsberg. Durch die UFA-Studios wurden viele Villen vor dem Krieg von Filmstars bewohnt. Doch nicht nur Filmstars und Architekten, wie z. B. Mies van der Rohe, begleiteten uns, auch prägende historisch und politische Ereignisse waren präsent. So kamen wir zur Villa, in dem 1945 anlässlich der Potsdamer Konferenz Harry S. Truman residierte und dort den Befehl zum Abwurf der Atombomben gab. Der Platz vor der Villa wurde in Hiroshima-Nagasaki-Platz umbenannt und erinnert mit einem Denkmal an die schrecklichen Ereignisse.
Auch die Villen von Churchill sowie Attlee und last not least von Stalin betrachteten wir von außen. Doch kann man sich einen graphischen Wandertag ohne Geselligkeit vorstellen? Natürlich nicht! Zu diesem wichtigen Bestandteil des Programms wurden wir in das Oberlinhaus eingeladen. Das Oberlinhaus ist ein Berufsbildungswerk, welches jungen Menschen mit Beeinträchtigungen eine qualifizierte Ausbildung bietet, welche die beruflichen und persönlichen Chancen entscheidend verbessert. Nach der freundlichen Begrüßung durch die Geschäftsführerin Frau Margit Kanitz und den Bereichsleiter Druck und Medien, unser FDI-Mitglied Matthias Lessig, erfolgte die notwendige Stärkung nach der Wanderung. Die Bewirtung erfolgte durch die aufmerksamen und freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Oberlinhauses. Im Anschluss konnten wir uns auf Führungen durch die Lehrkräfte in Buchbinderei und Druckerei über den modernen Stand der Möglichkeiten der Ausbildung ein Bild machen. Auch die Mitarbeiterinnen des sozialpädagogischen Dienstes standen für Fragen zur Verfügung und vermittelten ein umfassendes Bild dieser großartigen Einrichtung. Alle Teilnehmer des diesjährigen graphischen Wandertages waren begeistert und der besondere Dank gilt dem Oberlinhaus.

Kai Ludewig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top