FDI Bezirk Berlin trauert um sein ältestes Mitglied

Hans-Georg Mieritz, ältestes Mitglied im Bezirk Berlin und auch im Bund, ist 97-jährig verstorben.

Der Bezirk Berlin trauert um einen verdienten Kollegen, der wie kein anderes Mitglied dem FDI die Treue hielt. Als Sohn eines Schriftsetzers 1921 in Berlin geboren, war der Weg zur „schwarzen Kunst“ quasi in die Wiege gelegt worden. Der erfolgreiche Turner (Teilnahme in der Vorturnerschaft bei den XI Olympischen Spielen 1936) begann 1937 seine Lehre als Schriftsetzer, 1948 folgte nach dem Besuch der Meisterschule der Meisterbrief, er blieb der Branche bis zum Eintritt ins Rentenalter 1986 in verschiedenen Positionen treu.

1951 wurde Hans-Georg Mieritz Mitglied im Berliner Faktoren – Bund e.V., dem späteren FDI, in dem er 24 Jahre Vorstandsarbeit leistete, anfangs als Schriftführer und dann lange Jahre als zweiter Vorsitzender. Er verfasste Berichte von Ereignissen im Verband und technische Berichte von Veranstaltungen in der „Marginalie“, dem Mitteilungsblatt des Faktorenvereins und dem FDI. Als Anerkennung seiner unermüdlichen Arbeit für den FDI wurde er 1982 zum Ehrenmitglied ernannt.

Im März 2011 wurde Hans-Georg Mieritz für seine 60-jährige Mitgliedschaft im FDI geehrt, 2018 für 67 Jahre Mitgliedschaft, eine einzigartige Treue zur Branche und zum FDI!

Wir haben mit Hans-Georg Mieritz nicht nur ein langjähriges Mitglied verloren, sondern auch ein Vorbild an Treue und Pflichtbewusstsein. Wir betrachten dies als Vermächtnis für die folgenden Generationen!

Der Vorstand des Bezirks Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.